EU-Kommissionsleitung: Von der Leyens Nominierung im Zusammenhang mit Bilderbergerkonferenz?

Terraherz

Ursula von der Leyen plötzlich wie aus dem Nichts für das Amt der EU-Kommissionspräsidentin nominiert wird? Steht dies etwa in Zusammenhang mit ihrer Teilnahme an der diesjährigen Bilderbergerkonferenz? Zumal es ein Merkmal dieser Konferenzen ist, dass deren Teilnehmer meist kurz darauf in höchste Positionen aufsteigen – alles nur Zufall? Machen Sie sich selbst ein Bild …

https://www.kla.tv/14572

Ursprünglichen Post anzeigen

Schweiz: 14-jähriger Syrer kommt mit Dolch in Schule und bricht Lehrerin den Kiefer

JFB

Von Jürgen Fritz, Mo. 15. Jul 2019

Immer mehr Einzelheiten kommen langsam ans Tageslicht, was sich Ende Juni in der Realschule in Möriken-Wildegg im Schweizer Kanton Aargau tatsächlich zugetragen hat. Und es wird deutlich: Das Ganze war noch wesentlich brutaler als anfangs berichtet.

Neigung zu gewalttätigen Reaktionen fiel wohl schon öfter auf

Das Ganze soll damit begonnen haben, dass ein Siebtklässler (1. Klasse Realschule) der Kreisschule Chestenberg (Möriken-Wildegg, Brunegg und Holderbank) eine Woche vor der Körperverletzung an seiner Lehrerin mit einem Messer in der Schule erschienen sei. Daraufhin habe man ihm erklärt, dass das gar nicht gehe und habe fortan täglich seine Tasche kontrolliert, ob er wieder eine Waffe bei sich trage.

Nach Recherchen der Weltwoche soll es sich bei diesem Schüler um einen Syrer namens M. handeln. M. sei bereits vor etwa fünf bis sechs Jahren mit seinen Eltern in die Schweiz gekommen. Und er soll nicht wie…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.048 weitere Wörter

Popanz „Seenotrettung“: Ausgebuffter Propaganda-Coup von Carola Rackete und den Leitmedien

Bayern ist FREI

von Daniel Matissek

Carola Rackete und kein Ende: Seit gestern nimmt der Fall eine spektakuläre Wendung, nachdem bekannt wurde, dass sich an Bord der „Sea-Watch 3“ durchgehend ein TV-Team des ARD-Magazins „Panorama“ befand. War etwa alles nur ein Fernsehspiel für die ARD, war die gesamte „Rettungsaktion“ möglicherweise nur eine riesige Medienshow?

Carola Rackete

Was sich hier abzeichnet, ist ein ungeheuerlicher Skandal – denn anscheinend handelte es sich bei der ganzen Fahrt der Sea-Watch bis hin zur Verhaftung der Kapitänin um nichts weiter als ein geniales Propagandastück; immer mehr deutet darauf hin. Seit der Freitagssendung des ARD-Magazins ist bekannt, dass die beiden „Panorama“-Reporter Nadia Kailouli und Jonas Scheijäg die ganze Zeit über an Bord der „Sea Watch 3“ waren – und zwar vom ersten Moment ihres Ablegens in Sizilien bis zur Festnahme Carola Racketes auf Lampedusa. Rückschauend gleicht die gesamte Aktion einer Inszenierung – wohl mit dem von vornherein geplanten Ziel…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.414 weitere Wörter

Salvini live im TV: Schlepper telefonieren mit NGO-Schiffen – vereinbaren Treffpunkte im Mittelmeer

Gegen den Strom

Epoch Times13. Juli 2019 Aktualisiert: 13. Juli 2019 22:45
Libysche Schlepper und NGO-Schiffe stehen miteinander in Kontakt, sagte Italiens Innenminister live im italienischen Fernsehen. Nur so könnten NGO-Mitarbeiter immer zur richtigen Zeit am rechten Ort sein, um Migranten im Mittelmeer einzusammeln.

Wie genau finden NGO-Schiffe Migranten im Mittelmeer? Italiens Innenminister Matteo Salvini (Lega) ließ in einer italienischen Talkshow die Bombe platzen: Libysche Schlepper telefonierten vor dem Losfahren mit NGO-Schiffen und würden einen Treffpunkt im Mittelmeer vereinbaren.

Es gebe Erkenntnisse der italienischen Justiz, dass libysche Schleuser und NGOs miteinander in Kontakt stünden, so Salvini in der TV-Show „La quarta Repubblica“ vom 8. Juli.

Denn es sei nicht normal, dass italienische, spanische und deutsche NGO-Schiffe immer an der richtigen Stelle seien, um Migranten im Mittelmeer einzusammeln – dies sei auch schon in der Vergangenheit so gewesen. 

Er wolle jedoch…

Ursprünglichen Post anzeigen 28 weitere Wörter

5G Kongress-Wolfgang Jogschies – Was tun bei 5G, Mobilfunk und WLAN-Strahlung?

Terraherz

5G Kongress-Wolfgang Jogschies – Was tun bei 5G, Mobilfunk und WLAN-Strahlung?
Erster SeeGespräche 5G-Wissenskongress am 2. Juni 2019 präsentiert den Vortrag vom Geobiologischen Messtechniker, Wolfgang Jogschies. Bitte weiter blättern 🙂
“Von den elektrischen und magnetischen Feldern der Energieversorgung bis hin zu den Mikrowellen des Mobilfunks” – eine kurze Einführung in das Thema Elektrosmog.
Mit praktischen Beispielen aus dem Alltag eines Messtechnikers wird verdeutlicht, was man darunter versteht und die Belastungen durch nieder- sowie hochfrequente Felder gemessen und hörbar gemacht. Außerdem werden Möglichkeiten zur Feldreduzierung und Abschirmung aufgezeigt.

Wolfgang Jogschies, Jahrgang 1954, wohnt im Allgäu. Er beschäftigt sich seit 20 Jahren mit der Bau- und Geobiologie. Er arbeitet seit 15 Jahren hauptberuflich als selbständiger geobiologischer Messtechniker. Sein Arbeitsschwerpunkt ist die Analyse und Beratung zur Reduzierung von Feldbelastungen und Störzonen im häuslichen Umfeld.
Er setzt sich für eine Reduzierung von Strahlung im häuslichen, beruflichen und öffentlichen Bereich ein.

Ursprünglichen Post anzeigen