Wie man sich einen Scheiß darum kümmert, was die anderen denken

volksbetrug.net

von https://derwaechter.org

Es gibt etwas weitaus Gefährlicheres als die Unsicherheit, die durch soziale Medien hervorgerufen wird – nämlich die Abhängigkeit davon, was andere von einem denken.

Warum verlässt ein Opfer von häuslicher Gewalt nicht den Ehepartner? Was hält homosexuelle Menschen davon ab, sich zu outen? Warum verhalten sich Erwachsene so erwachsen, wenn sie sich doch eigentlich wie Kinder verhalten wollen? Warum lachen Jungs, wenn sie doch eigentlich die Tränen ungehemmt fließen lassen wollen? Warum sind Mädchen still und brav, wenn sie doch eigentlich wild herumtoben wollen?

Die Antwort auf all diese Fragen lautet: Diese Entscheidungen werden von den Ängsten der Menschen bestimmt, weil sie sich darüber Gedanken machen, was die anderen über sie denken könnten. Das Bedürfnis nach Bestätigung und das Bedürfnis nach korrekter Einordnung und das Bedürfnis nach Verständnis und Akzeptanz – diese Bedürfnisse entscheiden über den Selbstwert des Einzelnen und wie sehr die Menschen sich selbst wertschätzen…

Ursprünglichen Post anzeigen 790 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s