Empfehlung des Tages 16

Gottes Liebling, Mensch

Lächeln (kostet nichts)

Das Lächeln. Es kleidet dich immer wieder hervorragend, ist einfach auszugeben und engt den Menschen in seiner Beweglichkeit nicht ein. So erscheint das Lächeln tatsächlich – wie ein universelles Gleitmittel, in und durch fast alle Räume des Lebens. Jene Räume, in denen man noch nicht lächeln kann, sollte man gedanklich aufklären, beziehungsweise sofort lautlos und ohne Widerstand hinter sich lassen. Beobachtungen im Menschenfeld haben offenbart, dass bereits ein großzügiges Lächeln genügt, um die Grundstimmung im ganzen Menschen aufzuhellen.

Wer beim Lächeln nicht denkt, kann es im Nacken fühlen. Und dauert das Lächeln an, ist dem Menschen sogar ein sanftes Aufrichten seiner Flügelknospen in den Schulterblättern wahrnehmbar. Der Körper streckt sich und im Raum wird es heller, sobald das Lächeln erste Ableger im Umfeld zeugt.

.

.

Ursprünglichen Post anzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s