„Künstliche Intelligenz – Apotheose oder Armageddon?“

Neomarius

Von Maxi Sondermann. Illustrationen von Albert Schmalzkäs

Vergangenes Jahr habe ich eine Dokumentation von Galileo im Fernsehen gesehen. Thema der Sendung: Das neu eröffnete „Roboter-Hotel“ in Hangzhou. Es ist das erste dieser Art, das der chinesische Internetriese Alibaba eröffnete. Es gilt als Pionier-Projekt, denn weltweit befindet diese neue Hotelstrategie noch in der Testphase. Doch was ist dieses „Roboter-Hotel“? In diesen Hotels arbeiten praktisch keine Angestellten mehr, annähernd alles wird von Robotern und Künstlichen Intelligenzen (Kurzform: KI) erledigt, gesteuert und überwacht. Bereits am Check-In stellt man fest, dass es dort keine Angestellten gibt, sondern ein einziger Touch-Screen, der den Vorgang bearbeitet. Schlüssel gibt es auch nicht, die Hotelzimmer-Türen öffnen sich über Gesichtserkennung. Das Frühstück bringt ein Roboter aufs Zimmer, ebenso Hygiene-Artikel, wenn diese wieder aufgefüllt werden müssen. Den Boden reinigt ein Staubsauger-Roboter.

Nun stellt sich eine Frage: Wird so womöglich die Welt in wenigen Jahrzehnten aussehen? Immer mehr rückt das hochsensible…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.455 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s